Dienstag, 29. November 2016

Federmäppchen


Mein Sohn hat jetzt sein letztes Kindergartenjahr gestartet. Das letzte Kindergarten ist das Dinojahr, weil die Kinder dann die ältesten sind. Er ist jetzt ein Dino-Kind, und auch noch ein besonderes, denn er ist der einzige in seiner Gruppe. Dieser Jahrgang ist sowieso besonders, denn es gibt nur 5 Kinder, die im Sommer in die Schule wechseln.

Jedenfalls bekommen die Dino-Kinder eine Schuleingewöhnung, seit den Herbstferien gehen sie einmal die Woche für eine Stunde in die Schule. So lernen sie schon den Weg, die Räumlichkeiten und die Lehrer kennen. Das wird (so der Plan) den Übergang zum Schulkind erleichtern. In dieser einen Stunde bekommen die Kinder ihre ersten Aufgaben - mal was ausmalen, mal was ausschneiden, mal was kleben, mal was sortieren - vorschulkindgerecht.

Auf jeden Fall bekommt jedes Kind hierfür ein Mäppchen (wie es hier in Rheinland-Pfalz heißt, für mich wird es wohl immer ein Federmäppchen sein).

Da der Prinz gerade total auf die Hörspiele von "Was ist Was" steht, fiel seine Wahl auf eine Federmappe als Hai. OK, bissel im Netz gesurft und eine sehr schöne Anleitung gefunden. Leider war sie auf englisch und an einer Stelle habe ich sie nicht so ganz verstanden.... aber irgendwie hat es dann doch geklappt. Inzwischen habe ich die Anleitung sogar auf Deutsch gefunden.

Der Stoff ist - wie sollte es auch anders bei mir sein - recycelt. Außen ist es graublauer Cord aus einer alten Hose von meinem Bruder, innen ist es roter fester Stoff von einem alten Tragekorb. Der Reißverschluß ist allerdings niegelnagelneu gewesen und soll jetzt die Zähne sein.

Mein Sohnemann ist hoch zufrieden. Ich bin mit dem Ergebnis durchaus einverstanden, vermute allerdings, dass die Öffnung über das Maul sich als unpraktisch erweisen wird. Wir werden sehen.

Und jetzt noch schnell meine Verlinkung: Creadienstag, Meertje, Kiddikram von LunaJu und made4boys

Dienstag, 15. November 2016

Monster-Buch

Mein Prinz mag Lego - nein, er liebt Lego! Lego Star Wars, Lego Chima, Lego Ninjago und Lego Nexo Knights.

Die Nexo Knights sind Ritter, sie kämpfen gegen das Böse - vor allem gegen Jestro. Dieser hat das Buch der Monster geklaut.

Und schon sind wir mitten im Thema. Der Prinz will sein eigenes Buch der Monster schreiben. Was ich an und für sich richtig klasse finde. Denn er will nichts fertiges kaufen, sondern sich selbst etwas ausdenken und schreiben, malen, zeichen.

Mein Mann hat dann am Freitag ein kleines Buch mitgebracht. Unscheinbar weiß. Damit man es bemalen, oder bekleben kann. Bekleben wäre sehr einfach gewesen. Bemalen war deutlich schwerer, denn das weiß hat Struktur. An manchen Stellen hält die Farbe gut, an anderer Stelle gar nicht oder läßt sich wieder weg wischen. Damit es hält, kam mein Mann auf die Idee, es mit Haarspray zu fixieren. Leider ist dadurch alles ein wenig verwaschen - also wieder überzeichnen.
Nun hatte ich die Idee, es mit Buchfolie einzuschlagen. ABER der Prinz hat sich vorgestellt, dass das Buch an der Rückseite mit kuscheligen Stoff bezogen sein soll. Auch die Idee finde ich gut, nur wie umsetzen? Wenn vorn ein Bild ist, dass sichtbar bleiben soll? Letzendlich habe ich einen schmalen gelben Buchrücken gestaltet und eine schöne b

raune Filzrückseite. Allerdings konnte sie nicht einfach "aufgeklebt" werden oder umgeschlagen werden wie die Folie - letzendlich haben wir das Buch komplett eingeschlagen.

Und was meint der Prinz: "WOW, genauso hab ich mir das vorgestellt!"

Na dann, kleiner Mann - viel Spaß mit dem Malen, zeichnen, ausspinnen, kreieren von Monstern und Monstergeschichten.

Verlink mit Meertje und Creadienstag

Sonntag, 6. November 2016

Kleiner Beutel zu Halloween

Dieses Jahr kam Halloween wieder sehr überraschend. Während die Kostümfrage in 5 Sekunden geklärt war - beide Kinder wollten die Kostüme vom letzten Jahr, (Puh!) hat es sich dieses Jahr ergeben, die meine beiden mit ihrer Cousine und Cousin umhergehen wollten.
Endlich an Ziernaht gedacht
Zuerst war ich dagegen, andererseits: wieso nicht!
Kurz vor los kam mir dann die Erkenntnis, irgendwo müssen die gesammelten Süßigkeiten ja hin. Einkaufsbeutel sind einfach noch zu groß.
Also die letzte halbe Stunde vor "los" genutzt und einen bunten farbenfrohen Beutel für die Prinzessin genäht. Den Stoff hatte ich von einer Kindergartenmama geschenkt bekommen. Sie konnte nichts mit dem "Rest" anfangen. Der Rest ist riesig, aber sehr schmal. Schnittmuster habe ich von der Tasche von meinem Prinz genommen - also draufgelegt und drumherum geschnitten *g*. Er hat dann seinen Dino-Beutel gleich genutzt.

Das "Süßes oder Saures" hat echt gut geklappt. Beide Kinder (natürlich alle 4!) sind eine Stunde richtig gut gelaufen. Sogar mein Sohn hat sich irgendwann nach dem Klingeln nicht erstmal versteckt. Meine Kleine stand ab der Hälfte der Zeit dann sogar in erster Reihe. Einmal hat sie sich allerdings böse erschrocken: Da wurde die Türe sehr langsam aufgemacht und eine elektrische Hexe stand hinter der Tür. Aber es war schnell cool. Kurz vor Ende haben sich alle gegruselt, da ging nach dem Klingeln eine schaurige Musik und Nebel an!
Volle Taschen
Reiche Beute

Die Prinzessin hatte einen "Mini-Bonus", sie durfte sich oft mehr als ein Teil aus dem Schüsseln herausnehmen. Sie war auch diejenige, die dann am lautesten "schuß" und "Dane" gerufen hat.
Sprich, die Beutel waren richtig voll, die Nachtwanderung hat sich gelohnt. Vielleicht machen wir das nächstes Jahr wieder.

Ach ja: Kostüme.... mein Prinz hatte sein Fledermausumhang an, die Prinzessin ihr Gespensterumhang (ok, sie hätte gesollt, wollte dann aber nicht und kam erstmal in die Manduca, aber dann wollte sie halt doch laufen - dann allerdings ohne, das hatte mein Mann nicht eingepackt)

Beute vom Prinz
Beute der Prinzessin
Zu guter letzt: Ich hatte ja ein wenig Bedenken, ob das mit den Gespenstern und Geistern nicht zu gruselig für meinen Großen ist. Derzeit sind am Haken hängende Jacken Monster und so.... Aber es ging. Nur eines fand er sehr gruselig, das hat er mir aber erst zwei Tage später erzählt: Das Wundenpflaster von einem anderen Kind.

EDIT:
Ich habe ja unseren Herrn Kürbiskopf vergessen zu zeigen!

Dienstag, 1. November 2016

Dino-Beanie und Halssocke

Der Herbst ist da, die Blätter werden bunt, die Temperaturen fallen. ALSO: Her mit den neuen Mützen.

Für den Prinz war mir sofort klar, es muß eine Beanie aus dem Rest von den Dinos sein. (von dem Geburtstagsshirt).... allerdings habe ich die Rechnung ohne die Prinzessin gemacht: sie will nämlich die Mütze anziehen! Und er? Er mag lieber die Monstermütze vom letzten Jahr... (Kein Blogeintrag???.... mist, und grade ist die Mütze wieder in der Kita)

Kurz zum Werk:
Meinen Schnitt habe ich wieder von den Kindergartenmützen genommen, dieses Mal ein wenig verlängert - wer den mal erstellt hat, weiß ich leider nicht, es steht nicht bei und der Schnitt liegt nun schon viele Jahre gedruckt bei mir rum und wird von mir größentechnisch immer ein wenig vergrößert.
Die Halssocke ist von Olilu.

Den Dino-Stoff gibt es bei Der Buntspecht. Die Innenseite ist ebenfalls aus Jersey. Allerdings konnte ich hier endlich doch noch ein wenig upcycling betreiben: Hier habe ich zwei alte braune Shirts vom Prinzen zerschnitten. Bei dem einen haben schon die Knöpfe gefehlt und bei dem anderen waren die Ärmel irgendwann mal bunt geworden. Und als kleines Gimmik: auf der einen braunen Seite habe ich die Shirt-Applikation weiternutzen können. Ich liebe es, wenn ein Plan auf geht.

Mal sehen, vielleicht schaffe ich mit den Armen von dem einem Shirt doch noch ein Dino-Shirt.... Ein wenig was ist ja noch da. Oder aber ich muß noch mal ran und das gleiche für die Prinzessin nähen - oder für ihn, falls sie das behalten will.

Verlinkung: Creadienstag, Made4boys und Kiddikram

Dienstag, 25. Oktober 2016

Sabberlätzchen

Meine Freundin hat ihr zweites Kind bekommen, auch einen kleinen Jungen. Also hat sie ja eigentlich schon alles. Aber so ganz ohne Geschenke ist ja auch doof.

Wer mich kennt, weiß, dass ich total auf upcycling stehe - auch gern bei Geschenken.

Und so wurde aus Liebe, Zeit, einer Prise Zierstiche, einer abgelegten Jeans meiner Winterfreundin, einem Handtuch und zwei neuen Stoffen .... 2 wunderschöne Sabberlätzchen!

Bildunterschrift hinzufügen
*Hust* und der Stoffabschnitt *räusper* .... also aus dem was sonst in den Abfall gewandert wäre....   hat förmlich danach geschrien ein Fisch zu werden. Ich habe ihn mit verschiedenen farbigen "Schuppen" verziert und extra dünn gelassen, damit die kleinen Babyhände den Fisch schnell greifen können. Da er ebenfalls eine Rückseite aus Handtuch hat, eignet er sich nicht nur zum Spielen, sondern auch für den Wascheinsatz in der Badewanne.

Ok, die beiden Stoffe sind nicht neu. Die Elche habe ich mal als Rest von einer anderen Freundin geschenkt bekommen und daraus sind auch schon diverse Sachen entstanden, z.B. das Innenfutter meiner Tasche oder das Shirt für die Prinzessin (Ich stelle grade fest, dass das noch gar nicht gebloggt wurde!). Und die Astronauten habe ich vor Urzeiten gekauft, weil ich den Stoff so toll fand, daraus ist schon so viel entstanden, Innenfutter für zwei Kindertaschen (Beuteltasche & Piratentasche) und auch eine Pixibuchhülle.

Die Vorlage des Sabberlätzchen habe ich von Hamburger Liebe genommen, aber nicht mit Schrägband gesäumt, sondern einfach auf links zusammen genäht, gewendet und abgesteppt.

Verlinkung: Creadienstag, Kiddikram von LunaJu und Made4boys






Mittwoch, 19. Oktober 2016

Superhelden-Umhang

Ich sehe grade mal so meine Fotos durch..... zwischendurch, wenn ich denn mal Zeit finde, liebe ich es Fotobücher zu erstellen. Und was habe ich da im April entdeckt? Einen Suerhelden-Umhang.

Kleine Geschichte zu gefällig?
Mein Prinz hat einen Kindergartenfreund. Nennen wir ihn einfach "A". Und die beiden besuchen sich gern, zum gegenseitigen Spielzeug tauschen und fachsimpeln.
Und im März/April hatte ich dort eine wunderschöne Babydecke entdeckt - in gold-glänzend. Eigentlich wurde sie nicht mehr genutzt, aber trennen wollte sich "A" auch nicht davon.
Nun kam mir die Idee aus der Decke einen Superheldenumhang zu machen.
Dafür mußte ich nicht wirklich viel nähen. Es kam ein großer Blitz und ein Helden-A drauf. Und zum Verschließen vorn ein großer goldener Knopf. Simpel, aber es kam gut an.

Verlinkung mit Kiddikram.

Dienstag, 11. Oktober 2016

Dino-Geburtstag

Mein Prinz ist jetzt 6!

Unglaublich wie die Zeit vergeht, eben war ich noch mit ihm schwanger und ich weiß noch genau, wie ich wirklich hochschwanger auch noch nach ET mit dem Rad ins Schwimmbad gefahren bin und jetzt DAS. Wo ist bloß die Zeit hin?!?!?

Jedenfalls steht mein kleiner Prinz immer noch auf Dinosaurier, also hat er sich einen Dino-Geburtstag gewünscht. Alles klar!

Zur Einstimmung ga es ein Dino-T-Shirt. Den Stoff habe ich bei Buntespecht gekauft, der Schnitt ist mal wieder der UpperMuk, dieses Mal in Größe 134 - ein wenig länger und ein wenig schmaler. Den Stoff hat der Prinz im Netz gesehen und war genauso verliebt wie ich.

Die restlichen Geschenke waren auch ziemlich schnell gefunden, es gab Lego und zwar von Jurrasi World. Sie kamen auch megamäßig gut an und werden seit dem Geburtstag täglich bespielt - von beiden Kindern.



Die Einladungen sollten dann natürlich auch nicht 0-8-15 sein, also haben wir aus Pappe schöne Stegosaurier gebastelt und als Einladungen von Hand verteilt - Briefumschlag war leider nicht.

Die Deko wurde selbstverständlich auch dinomäßig. Es gab Pappteller und Becher mit Dinosauriern, selbstredend mit den passenden Servietten. Zwischen den Luftschlangen haben sich viele kleine Lego-Dinosaurier versteckt. Luftballons in Dinos zu verwandeln habe ich leider nicht mehr geschafft, genauso wenig wie aus Klopapierrollen Pteranodons zu basteln. (steht jetzt halt für die regnerische Herbstzeit an!)



Die Planungen für den Geburtstag liefen in meinem Kopf auf Hochtouren - also habe ich mir einen Masterplan (wer mich kennt, weiß, dass ich nicht auf Pläne und Listen stehe!) erstellt.
15:00 die Kinder kommen
15:15 Vulkanausbruch essen (Marmorkuchen als Guggelhupf gefüllt mit roten-gelben-organgen Glanzpapier in dünnen Streifen) dazu Schaumküsse und Smarties, zum Trinken gab es Dinoblut (Traubensaft) und Zaubersaft
15:30 Geschenke auspacken mit Flaschendrehen. Damit jedes Kind alle Geschenke sieht und Constantin alle Geschenke am Ende auch den Kindern zuordnen kann
15:45 alle Schuhe an und los!
15:50 erstes Teamspiel: Wasser aus der großen Waschewanne mit Kochlöffeln in einen Messbecher füllen, dazwischen ein paar Meter laufen.... das hat erstaunlich lange gedauert
16:00 Verfolgung der Dino-Spuren bis zum Spielplatz
Große unerwartete Herausforderung: alle Kinder fassen sich im Kreis an die Hand und ich erkläre die nächste Aufgabe
16:10 zweites Teamspiel: Stibietz dem Majasaurus die Eier aus dem Nest - das wird euer Abendbrot, sonst müßt ihr hungern *g* dazu hat mein Mann aus Sand und Blättern im Sandkasten ein Nest mit bunten Eiern vorbereitet, diese mussten mit Löffeln in einen kleinen Eimer gebracht werden

16:15 Überquerung des Lava-Stroms, was bin ich froh, dass wir auf dem Spielplatz eine tolle Brücke haben, alle Kinder rauf und Zeit für ein Gruppenfoto
16:20 drittes Teamspiel: Aschewolken wegpusten, dazu habe ich von oben immer wieder Wattebällchen auf die Tischtennisplatte fallen lassen, diese mußten von den Kindern mit Strohhalmen runter gepustet werden. erste Idee gegeneinander habe ich ganz schnell verworfen, sie mußten sich als Team finden und gemeinsam runterpusten, das war viel schwerer.
16:30 viertes Teamspiel: Dem Alamosaurus die Beine wegkegeln, dazu haben wir die großen Luftkegel aufgeblasen und die Kinder konnten sie mit dem Ball umkegeln. Was für ein Spaß
16:40 fünftes Teamspiel: Dinosaurier füttern: ein verkleideter Mülleimer stellt das geöffnete Maul dar und die Kinder werfen Fressen (Bälle) hinein. Das klappte erstaunlich gut bei einigen, die anderen bekamen dann Ehrgeiz und haben es doch mehr als einmal versucht
16:50 sechstes Teamspiel: T-Rex Suche.... eine Kreidezeichnung
16:52 das war das Highlight und der große Wunsch von meinem Prinzen: T-Rex mit Wasserbomben abwerfen. Wenn das Wetter mitspielt werde ich das öfter machen - HERRLICH. Dafür hat sich die Vorbereitung der Wasserbomben und das Schleppe echt gelohnt.

Da kein Kind schwerwiegend nass geworden ist konnten wir noch eine Weile auf dem Spielplatz bleiben und erst zum Abendessen wieder rauf gehen.

Wieso neigt eigentlich Elektrik dazu, immer im ungünstigen Momenten den Geist auf zu geben? So war unser Herd der Ansicht nicht mehr rundrum gleichmäßig Hitze erzeugen zu wollen. Keine Ahnung, vielleicht hat es ihm nicht gepaßt, dass ich ihn leetztes Woche mal richtig sauber gemacht habe? oder war es einfach an der Zeit?

Jedenfalls kamen wir so ein wenig mit dem Abendessen in Verzug und die Kinder konnten nicht direkt um 18 Uhr abgeholt werden, aber alle Eltern waren verständnisvoll.
Irgendwann waren aber dann doch die "Knochen in Gips" (Würstchen in Blätterteig) fertig, dazu gab es Nudelsalat und selbstverständlich die gestohlenen Eier.

Zum Abschied hat jedes Kind noch eine Tüte bekommen. Puh, diese Tüten.... ich wußte es kommt ein kleiner Mini-Lego-Dino hinein und Smarties, aber ich habe nirgends schöne Tüten gefunden. Also aus Butterbrottüten selbst gebastelt: Namen drauf und aus dem Dinostoff vom Geburtstagsshirt Dinos ausgeschnitten - einfach und genial.

Ein rundherum gelungener Geburtstag - nicht nur für das Geburtstagskind, sondern auch für die Gäste. Der eine hat der Mama so von dem Vulkan vorgeschwärmt, dass ich sogar gefragt worden bin, mit was für Hightech ich da aufgewartet habe. Ein anderes Kind will jetzt selbst unbedingt zum Geburtstag Wasserbomben werfen machen. Und wiederum ein anderes Kind hat sich wie ein Schneekönig über seinen ersten Dino gefreut - ich fürchte bald wird die Mama auch Dinonamen lernen müssen.

Meine Verlinkung: Creadienstag und LunaJu