Dienstag, 15. Juli 2014

Erste Kosmetiktasche - in Patchworkstyle

Letzte Woche habe ich bei Klaudia eine wunderschöne Kosmetiktasche gesehen. Sie hat nicht einfach 2x Außenstoff zusammengenäht, sondern dazwischen eine wunderschöne Patchworkarbeit eingearbeitet. Es sieht aus wie lauter kleine Pfeile - wunderschön. Sowas wollte ich auch haben.
Da ich aber eigentlich schon genug Taschen und Täschchen habe, habe ich gedacht, ich nehme einfach gedeckte Farben und gestalte es "männlich". Soweit zumindest der Plan *hihi*

Zum Glück hat Klaudia gleich auf Marianne verwiesen, die in einfachen Schritten zeigt, wie man dieses schöne Pfeilpatch näht.
Dann wurde es schwerer, ohne Stoffe zu kaufen, was schönes "männliches" zusammenzustellen. Zum Glück hatte ich ja mal einen Koffer mit lauter Stoffabschnitten von Hosenbeinen bekommen. Alles schön klein kariert und dezent bunt.

Und von meinem allerliebsten Ehemann habe ich zum Geburtstag eine Schneidematte und einen Rollschneider geschenkt bekommen. Wenn das kein Zufall ist!

Das Muster war wirklich schnell zugeschnitten und zusammengenäht - ich denk mal, keine 40 Minuten. Als Kombinationsstoff habe ich mir eine alte Jeanshose geschnappt - in schwarz, damit die Farben schön zur Geltung kommen. Natürlich hatte ich wieder mal einen Reißverschluß hier gehabt, aber in meinem alten Ausschlachte-Rucksack. Aber das war schon Arbeit, den auszubauen.



Mit dem Reißverschluß stand dann die Größe der Tasche fest. Leider habe ich keine wirklich tolle Anleitung gefunden wie ich die Tasche zusammennähen muß, immer nur Ideen - macht aber nichts.
Als Innenstoff habe ich den alten und sehr bunten Duschvorhang genommen. Der war bei uns genau 2 Wochen im Einsatz und klebte mehr am Bein als alles andere und flog postwendend wieder raus.

Beim Zusammennähen gebe ich es ja zu, mußte ich zweimal wieder auftrennen, weil ich das mit dem Drehen und wenden nicht recht hinbekommen habe. Aber das Ergebnis (nach einer Woche in Minischritten Arbeit) kann sich wirklich sehen lassen!

Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich die Tasche wirklich verschenken will. *hihi*
Eigentlich brauch ich ja noch eine Krankenhaus-Kosmetiktasche.... mhm.... ja, das Argument ist gut.

Das ganze verlinke ich noch mit dem Creadienstag, Meertje und Taschen und Täschchen. Leider macht ja Nina mit dem upcycling-Dienstag gerade wohlverdiente Sommerpause, dabei hätte es so schön gepaßt, außer Garn habe ich nichts neues verwendet.

Dienstag, 8. Juli 2014

HipBag - Finale

Auch ich habe es geschafft! Mein Sew Along ist zwar mit ein wenig Verspätung abgeschlossen, aber ich habe es beendet. Danke liebe Rosi - für diese tolle Anleitung!

Der Tag 5 startete mit einer Herausforderung, die mich am ersten Abend ja zum Aufgeben gebracht hat. Das Vorderteil der Tasche mußte gekräuselt werden. Und dummerweise fand ich in meiner Anleitung nicht wie das geht und mußte mehrmals testen und wieder auftrennen. Perfekt sieht es zwar immer noch nicht aus, aber vielleicht liegt das auch einfach an dem festen Jeansstoff. Ich kann damit gut leben!

Der Rest vom Finale war eigentlich simpel: Anbringen des Gurtbandes. Nur hier kommt es dann doch noch zu einer großen Hürde: Wo bekommt man eigentlich schönes Gurtband? Noch einiger Suche bin ich dann doch zu meinem Grundsatz zurückgekehrt: Use what you have.
Mein alter ausgedienter Rucksack mußte dran glauben und hat seinen Bauchgurt gelassen. Da mir das einfach in schwarz aber so gar nicht gefallen hat und es irgendwie wie so ein Fremdkörper ausgesehen hat, habe ich einfach noch ein bissel von dem Stoff der aufgesetzten Tasche genutzt (und mein Geburtstagsgeschenk: Schneidematte und Rollschneider - ich liebe es!!!) und einen schmalen bunten Streifen auf das Gurtband genäht. Jetzt ist zwar der Verschluß nicht direkt neben der Tasche, sondern gegenüber, aber mal ehrlich: who care´s?


Ich bin so zufrieden!
Mein Sohn hat die Tasche gleich mal ins Kinderzimmer entführt und befüllt mit lauter Autos. Um die Hüfte bekommt er die Tasche nicht, aber er kann sie auch gut über der Schulter tragen. Ich vermute mal, ich werde in nicht all zu ferner Zukunft auch für ihn eine nähen.

Bei Rosi werden derzeit alle HipBags aus dem Sew Along gesammelt, da verlinke ich mich gleich auch mal hin - auch wenn ich erst irgendwo bei 275 komme!

Und außerdem geht es wie jeden Dienstag zum Creadienstag, zu Meertje und als wunderschönes upcycling zu Nina. EDIT: und zu TT Taschen und Täschchen.





Freitag, 4. Juli 2014

HipBag Sew Along Teil 2-4

Mensch, da bin ich der Meinung ich kann besser unter der Woche und vormittags nähen und es kommt komplett anders. Ich hinke gnadenlos hinterher und habe nur abends genäht - und eigentlich wollte ich gern heut fertig werden, aber mein Gehirn hat sich gerade verabschiedet. Ich bekomme das Kräuseln nicht mehr hin, obwohl ist ja nun wirklich nicht so schwer ist.

Aber Hey - think positive - ich habe Tag 2, Tag 3 und Tag 4 aufgeholt! Und morgen vormittag zwischen Einkaufen und Geburtstagskuchen backen wird sicherlich die eine oder andere Minute für mich abfallen *g*

Tag 2 war die große Reißverschlußtasche. Das ging recht schnell und problemlos. Einzig, ich habe mich bei der Länge des Reißverschlußes vergriffen und hatte nur 15 statt 18cm.... aber gut, ist halt so! Diese kleine Anpassung habe ich gut hinbekommen und ich kann immer noch gut in die Tasche hineingreifen.

Tag 3 war die aufgesetzte Tasche. Da war beim ersten Lesen klar, es wird die Klappentasche. Hier gab es genau eine einzige Herausforderung: ich wollte einen normalen Knopf und keinen Kam Snap setzen. Und ich war schon fast versucht die Tasche festzunähen, als mir noch siedendheiß eingefallen ist, dass ich das Knopfloch vielleicht besser vorher nähen sollte. Und den Knopf habe ich im gleichen Atemzug auch festgenäht. Immerhin war ja schon die richtige Farbe in der Maschine. Da ich ja so hinterherhinke, habe ich gleich ein wenig Betuddelung angebracht. Gefällt mir schon mal RICHTIG gut.

Tag 4  war dann die Innentasche. Wieso ich hier schon den ersten dicken Knoten im Kopf hatte, weiß ich nicht. Bestimmt weil ich schon viel zu müde geworden bin und irgendwie für morgen für mich ein Geschenk haben möchte. (oder gern haben gemocht hätte,.... ist ja nur nicht fertig geworden - EGAL!)
Bei so einen kleinen Tasche wollte ich innen keinen zusätzlichen Reißverschluß einnähen, sondern eine einfache Eingrifftasche für irgendwelchen Kleinkram. Die Anleitung ist hier klar und eindeutig und ich Depp habe statt die Innentasche an den Innenstoff zu nähen, die Innentasche nur zusammengenäht. Da ich aber davon nicht mehr so viel Stoff übrig hatte, habe ich spontan improvisiert und die Eingrifftasche für sich gedreht und dann rundherum abgesteppt und dann so auf die Innentasche genäht - SICHTBAR. Sieht ja eh keiner, nur ich. Und soooooo schlimm sieht es gar nicht aus. Vielleicht hätte ich von grau noch mal auf grünes Garn wechseln sollen.... mhm....

Wie gesagt, jetzt fehlt nur noch Tag 5 - Das Fertigstellen der Tasche. - Morgen! oder Sonntag.... ich freue mich jedenfalls schon wie Bolle auf meine HipBag!





Mittwoch, 2. Juli 2014

HipBag Sew Along

Rosi alias Schnabelina hat sich wieder ganz viel Mühe gegeben und zu einem HipBag Sew Along aufgerufen. Ihr HipBag hat all das, was ich mir wünsche - vor allem trägt es nicht so auf. Wenn Sie das nicht jetzt ins Leben gerufen hätte, dann hätte ich mir sicherlich (irgendwann) selbst eine HipBag ausgedacht.

So steige ich zwar später als geplant ein, aber das ist bei Rosi zum Glück kein Problem. Hierzu stand schon bei der ersten Sichtung fest, dass der Außenstoff aus Jeans oder Cord sein sollte - leider war Cord nur noch in ganz hellem beige vorhanden und das ist vielleicht ein wenig unpraktisch, aber wer weiß, vielleicht gibt es ja auch zwei HipBags. Für die aufgesetzte Tasche habe ich meinen allerersten gekauften Stoff angeschnitten - in türkis mit Vögeln und Blumen. In der Innentasche kommt auch ein absoluter Traumstoff zum Einsatz. Ursprünglich ein Halstuch, das ich geschenkt bekommen aber nie getragen habe, weil ich einfach nicht der Halstuchtyp bin. Und gerade jetzt paßt der Stoff mit den kleinen nackig Füßen so gut zu mir.

Zugeschnitten ist jetzt erstmal alles und heut abend oder morgen geht es weiter.

Dienstag, 1. Juli 2014

Hallo "Unperfekt"

ursprünglicher Plan
Heut hat sich mein Prinz "blitzverliebt": In einen Papagei. Zum Glück ein Kuschelpapagei! Papagei findet er neben Dinos eh klasse, weil sie ja mit Piraten zu tun haben. Und heute hatte ein Kind im Kindergarten einen blauen Kuschelpapagei dabei.
Und was soll ich sagen, er fragt nicht etwa "Mama kaufst du mir das?" - nein, er zeigt mir das und sagt "Mama, das musst du mir nähen!"
Ich freu mich schon sehr, dass er mir so viel zutraut.

Zuschneideplan - bereits Farben geändert und die Form

Also gab es daheim Mittagessen und dann wurden Bilder im Netz angeschaut. Also ich glaube ja der Papagei im Kindergarten war aus dem Film "Rio", aber weder mein Prinz noch ich kennen den. Bei den Bilder haben wir schnell herausgefunden, dass es ein Papagei mit großen Flügeln sein soll, am besten im Flug. Den gab es dann in rot,.... also schön auf Papier geplant, mit Farbangaben und so. Kaum sind wir hier zur Stoffauswahl geschritten, hieß es: "Nein, blau und nur blau... der muss so blau sein wie im Kindergarten und so kuschelig."

Zum Glück hatte ich noch eine Fleecehose hier liegen, die schön gerade geschnitten war, aber irgendwie war der Gummi ausgeleiert und irgendwie hat sie mir eh nicht so wirklich gefallen und irgendwie war sie eh schon 1000 Mal gewaschen (Erbstück von seinem Neffen aus Berlin) - na, jedenfalls durfte ich dann aus der Hose den Papapgei ausschneiden und nähen.

Großteil zugeschnitten - Schwanz vergessen, Füße und Schnabel fehlen noch
Hallo Mr. Unperfekt-Papagei
Und er ist wie alle meine bereits entstandenen Kuscheltiere so richtig herrlich unperfekt geworden. Dafür ging es aber auch echt schnell - vom Kindergarten bis Einsatz im Kinderzimmer 5 Stunden. Und da war noch Essen und Ausruhen und Bilder suchen und Vorzeichnen und Ausschneiden und Nähen und überlegen wie das mit den Füßen geht bei.



Und da der Papagei schon so herrlich unperfekt ist, präsentiere ich ihn auch noch mit unperfekten Fotos *g* und zwar im unperfekten Kinderzimmer.... ne, das Kinderzimmer ist perfekt. Nur nicht perfekt aufgeräumt, aber wer will denn schon sowas.

Ach ja, das wichtigste: Der Prinz ist schwer zufrieden und spielt seit über einer Stunde mit dem Papagei und dem Piratenschiff und hat ganz vergessen, dass er vielleicht Essen will/sollte/kann/darf. Hoffentlich braucht er noch ein paar Minuten, dann ist´s nämlich fertig.

Zum Schluß noch meine Verlinkungen: zum Creadienstag hier lang, zur Meertje hier lang, zu made4boys hier lang und zum kiddikram hier lang.

Mittwoch, 11. Juni 2014

JUHU - FLATA gewonnen

Ich habe bei dem Gewinnspiel von Bunte Knete von Frl. Päng mitgemacht und gewonnen!!!

Normalerweise schlafe ich ja um die Zeit schon, aber heut habe ich mich noch mal im Netz verloren, oh welch Freude am Abend noch so etwas zu lesen.
Eine selbstgenähte FLATA (Flaschentasche) von Katharina (hier kann man schon mal ein Bild vom Gewinn sehen: klick)

Und da mich der Gewinn so freut und ich für meinen Mann mit Sicherheit eine FLATA selbst genäht hätte, verrate ich euch, dass ihr das eBook hier kaufen könnt. Ich bin fest von überzeugt, dass das ein perfektes Männergeschenk für Konzerte, Festival, Fußball-Fanmeilen.....

Ach toll!
aber nu husch ins Bettchen - Gute Nacht!

Dienstag, 10. Juni 2014

Geburtstagsgeschenk

Geschenke-Set: Portemonaie und Beutel
Meine Freundin hatte Geburtstag - und klar bekommt sie etwas selbstgenähtes von mir.

Als passionierte Reiterin habe ich auch recht schnell den perfekten Stoff in meinem Fundus (ein Dankeschön an Bayern!) entdeckt: Tresen und Gebisse. Leider ist der Stoff sehr hell, so dass ich ihn mit einem robusteren grünen Stoff kombiniert habe (dieser war einmal eine Tunika von meiner Winterfreundin.... leider fast restlos aufgebraucht!)

Hexmex-Portemonaie geschlossen

Hexmex von innen mit 2 Fächern



Genäht habe ich ihr ein Beuteltasche und ein kleines Portemonaie "HexMex" von Sophie. So ein einfaches und dennoch gut durchdachten Schnitt als Freebook zu bekommen hat mich sehr gewundert. Und ich weiß jetzt schon, dass es nicht das HexMex gewesen ist. (Habe ich schon erwähnt, dass es sehr bedauerlich ist, dass von dem grünen Stoff nicht mehr viel über ist?)

Das ganze verlinke ich mit dem Creadienstag # 127, Meertje und dem Upcycling-Dienstag.