Freitag, 8. Dezember 2017

Nikolaus

Ich weiß, Nikolaus war schon. Vorgestern.
Ich möchte auch nur ein paar Worte dazu verlieren.
Wir halten Nikolaus hier recht klein. Die Kinder putzen ihre Stiefel und stellen sie an die Tür. Wir befüllen sie dann mit Kleinigkeiten. Dieses Jahr hat jedes Kind ein Überraschungsei bekommen. Dazu gab es einen Schokoweihnachtsmann für die Prinzessin und Raffaelo (in Form von einem Tannenbaum) für den Prinzen. Er isst ja keine braune Schokolade.
Nun wollte meine Oma, also die Uroma unbedingt auch eine Kleinigkeit schenken, so gab es dann auch etwas zum Spielen: Sankt Martin auf dem Pferd mit 3 Kindern von Playmobil und einen Top Agents Kettentruck mit Laser - beides von Playmobil, beides bereits "lange" im Vorfeld gekauft, beides unter 10 Euro (7,99 statt 15,99 bzw. 9,99 statt 23,99)

Sankt Martin ist seit letztem Jahr hier Dauergast und der Prinz hat einen Adventskalender von der Spionen-Werkstatt, da passen beide Geschenke wie die Faust aufs Auge.

Meine Mama hat dann noch ein Paket aus Berlin geschickt. Die Kinder lieben die Pakete aus Berlin. Dieses war sogar mit einem Kleber verpackt auf dem steht: "Post aus Berlin". Wie genial ist denn das?
Dort drin gab es wieder viel zu entdecken, Schoko-weihnachts-männer von Kinder (da der weiße und braune Schokoladeanteil gleich ist, macht der Prinz hier eine Ausnahme), Knusperschokolade, Schokoschneemänner am Stiel, jeweils ein Frühstücksbrettchen, Duschgel für Prinzessinnen, ein Experimentierkasten, Knete und ein Fimo-Set. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

Also, der Prinz hat sich gleich auf den Experimentier-kasten gestürzt. Es gibt dort 3 bzw. 4 Experimente. Das eine lautet: Befreie einen Dino aus Gips. Mit Hammer und Meisel saß er da und hat gehämmert und gepinselt und sich über jeden Fortschritt gefreut. Die Schwester durfte zwischendurch auch mit machen.

Darauf wollte die Prinzessin unbedingt und sofort mit dem Fimo anfangen. Das Set hat meine Mama gewonnen und quasi on top dazu gelegt. Sehr gute Entscheidung. Also haben wir ein kleines rosa Schwein geknetet, danach ein kleines Schaf und zum Schluß eine Kuh. Dank der Anleitung im Set war es wirklich nicht schwer. Es bliebt einiges am schwarzem Fimo übrig, davon haben wir einen T-Rex geknetet - ohne Anleitung, sieht gut aus. Und die allerletzen Krümel sind zwei marmorierte Knöpfe geworden. Damit nichts mit passiert habe ich es auch gleich nach dem Kneten in den Ofen geschoben. Das Ergebnis begeistert.

Am Abend haben wir dann noch ein zweites Exeriment gestartet. Dazu wird Gips angerührt und in die Formen gegossen, nach 24 Stunden trocknen kann man diese dann heraustrennen, ansehen, anfassen, anmalen, dekorieren, dekorativ hinstellen, mit der Lupe untersuchen.....
 
Nur mit dem letzten Experiment warten wir bis nach den Weihnachtsferien: kleine Urzeitkrebse züchten.


Achtung: Dieser Artikel enthält Werbung.

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Kindermund: Weihnzelmann

Ich liebe Wortkreationen: Heinzelmann, Mainzelmann - da ist doch Weihnzelmann nur logisch *lach*

In diesem Sinne wünsche ich allen eine schöne Weihnzelmannzeit und einen fleißigen Weihnzelmann

Dienstag, 28. November 2017

Kindermund: Ich werde unsere Möbel vermissen

Wir sind zu viert und wohnen in einer schönen, sonnenhellen 3,5 Zimmer Wohnung. Das halbe Zimmer ist das Näh-, Arbeits - und Chaos(*kreisch*)-Zimmer. Meine Kids sind endlich zusammengezogen, bis vor kurzem durfte die Kleine noch bei uns im Schlafzimmer schlafen, jetzt steht ihr bei mit im Kinderzimmer.

Kinder zufrieden? Ja und nein.
Sie wollen zusammen einschlafen, sie wollen zusammen spielen, sie wünschen sich aber eben auch mal Raum für sich. Sie dürfen eine kleine Ecke im Wohnzimmer ebenfalls mit Spiel- und Bastelzeug belagern und Bücher lagern eigentlich überall, aber so ein wenig setzt sich halt auch der Wunsch durch, ein eigenes Zimmer haben zu wollen, Ruhe haben zu wollen. OK, ich weiß, es heißt Kinderzimmer - Plural! Und ich weiß auch, dass es Luxus ist, wenn jedes Kind ein eigenes Zimmer hat. Oder ein Arbeitszimmer zur Verfügung steht oder ein Schlafzimmer.... Aber so ein wenig existiert der Wunsch nach einem Haus mit Garten und genug Zimmern.... wir reden von 5 bis 6 Zimmern, oder meinetwegen 4 plus 2 halbe oder so.

Tja, und nun haben wir uns mal ein Haus angesehen zum Kaufen. Ein schönes älteres Haus, solider Grundriss: Erdgeschoss Küche, Toilette, Wohnzimmer und ein kleiner Raum (Nähen, Hausaufgaben,...) 1. Stock 4 etwa gleichgroße Zimmer und ein Bad mit Wanne, Dachgeschoss isoliert und mit Treppe erreichbar. Keller mit Zugang zum Garten. Klingt alles super. Es ist sogar eine Garage bei.

Bei der Besichtigung hat der Prinz direkt gefallen an einem Zimmer gefunden, in dem noch ein Schminktisch steht, das soll sein Zimmer werden, halt wegen dem Spiegel. Überhaupt war halt das Haus noch nicht leer geräumt, es standen noch sehr viele Möbel drin, Schätze und Schrott nebeneinander.

Daheim sagt der Prinz aus heiterem Himmel: "Wenn wir umziehen, werde ich unsere alten Möbel vermissen!"

Kurz gestutzt, gegrinst und erklärt

Ich liebe solch Situationen einfach, welche Gedanken Kinder in ihrem Kopf haben. Ob das Haus einmal unser zu Hause wird - warten wir es ab.

Sonntag, 26. November 2017

Reststoff wird Schlüppi

Aus einem Reststück von dem Monsterstoff (ein T-Shirt und eine Mütze habe ich ja schon gezeigt) habe ich für die Prinzessin einen Schlüpfer genäht. Er wird zwar gern angezogen - sowohl von der Prinzessin als auch vom Prinzen (!). Er hat etwa Größe 92 oder 98 - aber ich finde, er hat zu wenig Stoff über den Bobbes und zu viel Stoff am Zwickel, so dass er absteht, was ich so gar nicht leiden kann. Aber für die Kids wohl ok,.... der Stoff stimmt halt.

Ich weiß gerade nicht mehr, welche Anleitung ich hier genutzt habe - es gab sie nur in einer Größe und ich hatte versucht sie selbst ein wenig zu vergrößern.Und auch mein Zierstich war nicht wirklich gut gewählt. Mission:fail. OK, aus Fehlern kann man ja nur lernen. Demnächst will ich mich mal an einen Jungsbuxe setzen -  die Prinzessin hat von der Oma Schlüppis geschenkt bekommen - DANKE! Sie werden sehr gern getragen, immerhin sind sie lila und mit Prinzessin und Einhörner! Da hat meine Mama einfach einen tollen Geschmack.

Samstag, 25. November 2017

Monstermütze

Nachtrag:

Schon letztes Jahr genäht, aber nicht gebloggt.... Manchmal kommt man nicht hinterher, so von wegen Fotos machen und schreiben und hochladen...

Eine Chris-Beanie für den Prinzen. Wobei ich muß sagen, ich habe mir das Schnittmuster nur angesehen und dann einfach meinen normalen Beanie-Schnitt genommen, den ich immer nutze - einmal ein Dreieck reingeschnitten.

Letztes Jahr im Dauereinsatz,... bald fängt wieder die Mützenzeit an, mal sehen, ob die dann noch gut ist, oder ob es eine neue werden kann. Und wo ich jetzt so drüber nachdenke, meine ich die Mütze ist sogar schon 2 Jahre alt! Auf alle Fälle im Dauereinsatz - und das obwohl ist es *hüstel* noch immer nicht geschafft habe die Wendenaht zu schließen. Viele viele Male gewaschen, im Schlamm gespielt, im Regen gelaufen, im Wind gewedelt, im Sand gelegen, im Auto vergessen.... ja sie hat einiges mitgemacht. ABER sie ist dabei kaum ausgeblichen! Sas beweist mir nur, dass es nicht nur ein Lieblingsteil, sondern auch gute Qualität ist
. Und genauso wünsche ich mir das.

Ich hatte die Idee, dass ich ja irgendwo noch ein Stück Stoff habe - ungewaschen.... das hätte ich gern einmal daneben gelegt, aber leider leider finde ich es in meinemm kreativen Chaos nicht - schade.

Dafür ist hier noch das Shirt, welche ist damals draus genäht habe.



Donnerstag, 23. November 2017

Geschenkeanhänger

Wenn ich denn schon mal am Basteln bin, gab es gleich neue Anhänger für Geschenke - Weihnachten steht schließlich vor der Tür.
Neulich habe ich Formlocher oder Stanzer gefunden. Die habe ich direkt mitgenommen. Leider eignen die sich doch nicht so gut für Pappe - Papier ok, aber Pappe, ne... kommt man kaum durch.

Das Ergebnis ist dennoch schön! (wenn auch schweißtreibend *g*) Und ein paar mehr werden es sicherlich noch werden müssen ....

Mittwoch, 22. November 2017

Hosen flicken - in schön und auffällig!

Meine Freundin hat mich gebeten oder höflich angefragt, ob ich ihr ein paar Hosen flicken kann. Sie ist eine wirklich gute Freundin und dann sage ich ja, auch wenn ich das nicht soooooo gern mache. Ich sehe lieber neue Sachen entstehen als einfache Arbeiten, die gar nicht auffallen.

Wobei: Nicht-Auffallen kann man hier nicht sagen. Ich hatte für die 5 Jeanshosen, die lustigerweise allesamt am rechten Knie kaputt gegangen sind, völlig freie Hand. Und da ich schon immer mal die Methode von Farbenmix ausprobieren wollte, ging ich beherzt an die Sache *hüstel* nachdem die Hosen hier drei Wochen ignoriert wurden.

Ich habe das schöne Wetter ausgenutzt und mich mit den Kindern auf den Balkon zurückgezogen.
Erstmal 5 Hosen auftrennen. Dann 5 Flicken zuschneiden und schließlich sogar auf dem Balkon nähen. Und das im Herbst! (OK, es sind quasi "Archivbilder", ich war da schon am 26.10. dran). Jede Hose hat einen schönen Stern in einer eigenen Garnfarbe bekomme. Anschließend noch den Kreis drumherum und zusammennähen. Die letzten zwei Hosen mußte ich dann aber drinnen nähen, es wurde dann so kalt. Bei einigen Hosen habe ich bewußt nicht den Stern ausgeschnitten, sondern so kaputt drin gelassen - finde das irgendwie auch schön. Aber ich habe meine Freundin gesagt, dass sie das selbst machen kann oder ich für sie, wenn es ihr nicht gefällt oder ihrem Sohnemann.

Und weil ich es so schön fand.... hier noch ein paar Bilder von unserem Ballkon... Nähmaschine am Boden, Kinder am Boden, picknick am Boden, Spielzeug am Boden, Mama am Boden.... *lach* - ok, letzteres mag sicherlich keiner sehen... genau vor der Balkontür auf dem Fußabtreter im Schneidersitz vor der Nähmaschine ohne Brille.... *lol*... wenn ich da so drüber nachdenke, wäre es wohl doch ein sehr lustiges Bild geworden - next time!

verlinkt mit
Creadienstag, Meertje, LunaJu und Made4boys



Dienstag, 21. November 2017

Dino-Set aus Hose und Shirt

Set von vorne
Set von hinten
Ich weiß nicht, wie lange ich schon mal ein richtiges Set nähen wollte. So alles passend zueinander. Jetzt! Jetzt ist es endlich soweit!!!

Mein Sohn möchte eigentlich nur noch Jogginghosen tragen. Ich finde Jogginhosen zwar in der Wohnung und auf dem Spielplatz ok, aber in der Schule oder unterwegs nicht so passend. Jetzt habe ich das Schnittmuster Hose Motti von Made für Motti für mich entdeckt, dies ist sogar ein freebook!


Es kann eigentlich aus allem genäht werden - also griff ich zur abgelegten Jeans von meinem Mann - die hat so tolle Abnäher am Knie. Den Sattel habe ich aus dem schönen Dino-Stoff genäht, aus dem ich schon eine Beanie und das Geburtstagsshirt vom letzten Jahr genäht habe. Der Dino-Stoff ist eine Eigenproduktion von Der Bundspecht und echt zu empfehlen. Er ist schön fest, robust und auch "1000" mal gewaschen sieht er noch sehr gut aus. Genau - und der Sattel vorn erinnert so ein wenig an Schwangerschaftshose - ich mein das hier nicht böse - sondern so gibt es kein Jeans, der am Bauch einengt, wenn das Kind den ganzen Vormittag in der Schule sitzt und in der Pause klettert und tobt. Ich finde, am der Taile hätte es ein wenig schmaler sein können, die Tasche sperrt ein wenig auf - aber ich denk, der Prinz wird da noch gut reinwachsen können.
Sattel vorn

Sattel hinten
mit der Zwillingsnadel









Als Oberteil gab es jetzt was langarmiges. Mein Mann sagt zwar T-Shirt zu, ich dünner Pulli, wahrscheinlich ist es wohl Longsleeve. Hierzu habe ich mich im Internet auf die Suche begeben, wie man ein Shirt schön einteilen kann und bin fündig geworden bei Filottchen. Dort gibt es das Freebook "Little Pina & Pino". Ein Freebook - lange Arme, kurze Arme, normale Arme, Rüschchenarme - und eine ganz tolle Aufteilung. Leider hat der Rest vom Dino-Stoff nicht mehr gereicht, um den Hauptstoff damit zu machen - so wurde der Hauptstoff ein abgelegtes Longsleeve von meinem Mann und der Effektstoff halt die Dino. Und - perfekt - genau in der Mitte auf der Brust steht ein "ROAAAR. Ich bin begeistert. Und ich bin von dem Schnitt begeistert. Ich denke, der könnte sogar mir stehen *hihhihi*.
Saum mit Zwillingsnadel und Armbündchen
Treffer Dino genau in der Mitte
Weniger begeistert war ich, als ich die Nähte "fakegecovert" habe, und die Maschine meinte genau in der Mitte vom Rücken den Stoff essen zu müssen!!! Ernsthaft - wie scheiße ist das denn?!?! Ich habe mich geärgert, alles weggefeuert - genug Stoff für neu machen hatte ich nicht.  Aber was meint der Prinz "Mama, mach einfach noch einen Dino drauf".... OK - viel mehr Möglichkeiten hatte ich ja eh nicht. Und ich war fast rum, da *aufreg* wollte die Maschine genau an der Stelle noch einmal den Stoff essen!!!! Keine Ahnung, alles super - nur diese eine einzige Stelle. Ich habe es rechtzeitig gehört, gestoppt und gerettet! *puh* Am Ende kam der Prinz und meinte, er möchte an den Ärmeln aber bitte auch noch Dino haben. Kurz habe ich über Ellenbogenpatches nachgedacht, aber der Arm war ja schon zugenäht. Also habe ich kurzerhand Bündchen dran gezaubert. Einmal mit den Dinos kopfüber und einmal kopfunter - wieso? keine Ahnung, ich habe den Stoff zweihundert mal im Kopf gedreht und dann ging es schief. *lach* Wenn man mal zu viel darüber nachdenkt!
Und wenn ich es genau betrachte, dann besteht das Set aus einem Beanie, einem Loop, einem T-Shirt, einem Longsleeve und einer Hose - 5 zueinanderpassende Teile!

Zusammenfassend
Hose - Schnitt: Made for Motti, alte Jeans und Dinostoff, Größe 134 (noch zu weit)
Longsleeve - Schnitt: Little Pina & Pino, ausrangiertes Shirt vom liebsten Ehemann und Dinostoff, Größe 134 (super)
Dinostoff ist eine Eigenproduktion von Der Bundspecht


verlinkt mit:
creadienstag
meertje
made4boys
kiddikram von LunaJu
dienstagsdinge
handmadeontuesday

Samstag, 18. November 2017

Nähen für den Nikolausmarkt

Ich bin ja keine gewerbliche Näherin. Das will ich nicht, das kann ich nicht, ist mir zu aufwendig, rechnet sich nicht, nimmt mir vielleicht auch noch am Ende die Kreativität und die Lust an meinem Hobby....

... ABER
wenn die Kita zum gemeinsamen Nähen und Basteln für den Nikolausmarkt ruft, dann bin ich dabei!

An zwei Abenden haben sich Mamas und ein paar Erzieherinnen getroffen, gegessen, getrunken, gequatscht und auch wirklich gewerkelt.

ausgerechnet die unvollendete Krone fotografiert :-(
Stoffe und Schablonen waren bereits vorbereitet. Es gab Frauen, die haben nur angezeichnet und zugeschnitten, es gab die Näherinnen und die, die gebastelt haben. Motivkarten mit Stanzer und Washi-Tapes, kreative und wunderschöne Zigarettenschachteln, Bommel-Engel (Draaser Glücksengelsche!), Ketten, Armbänder, Haarspangen mit Stoff oder Steinen, Filzkronen in rosa, pink und hellblau, vom vorletzten Jahr Mützen und Loops, Sternenkissen und noch einiges mehr. Es wird dieses Jahr sogar Marmelade geben: Glühweinmarmelade, Birne-Karamell und Birne mit .... mhm... fällt mir grade nicht mehr ein. Als neuen Versuch Stifthalter als alten Nutella-Gläsern in Einhorn-Design und Minions und Dori. Daneben gibt es den obligatorischen Waffelstand. Es wird auf jeden Fall toll werden. Dazu haben die Kita-Kinder und die Schulkinder auch noch zwei Auftrtitte, sie singen auf der Bühne vor der Schule und anschließend im Altenzentrum.
Kühlpadhüllen

Zurück zu meinem Part: dem Nähen.
Ich bin schon recht stolz, in so großer Gruppe so viele schöne Dinge genäht zu bekommen.

Beim ersten Termin waren es über 70 Nikolaussocken! Und zwar wirklich wie im Flow - erstmal nur den Aussenstoff zusammennähen, dann nur Innenstoff, dann die Socken "verheiraten", umbügeln wurde wieder übernommen *g* und dann noch den Schaft umnähen.

Der zweite Termin gestern war ruhiger, wir waren nicht ganz so viele, aber es war dennoch mindestens genauso schön. Wir haben zu zweit genäht - und zwar jede Menge Coolpadhüllen. Eine Seite Frottee und die Seite mit Hotelverschluss aus buntem Stoff. Irgendwann ist uns dann allerdings aufgefallen, dass wir fast ausschließlich Mädchenstoff verarbeitet haben, dabei brauchen doch auch die Jungs mal ein Coolakku. So kurzfristig war das allerdings nicht zu ändern. In Summe waren es bissel über 40 Stück, bis das Frottee aufgebraucht war.

Fazit:
In der Gemeinschaft macht so eine Massenproduktion echt Spaß. Alles zugereicht bekommen, nicht nachdenken dabei, gut versorgt mit Speis und Trank *g*

Ich habe versucht ein paar Fotos zu machen,... aber im dunklen und nur mal so zwischen Tür und Angel.... ich hoffe, ich kann am 2.12. Fotos vom Stand auf dem Nikolausmarkt machen.

P.S.
Die Halssocken und Loops habe ich damals für die Kita genäht, allein: habe ich zwar gern gemacht, aber so war es viell netter. Wer das noch einmal nachlesen möchte, bitte hier klicken.




Sonntag, 12. November 2017

Drachen, Flugdrache.... oder auch Schutzschild

Der Prinz war auf einem Drachengeburtstag eingeladen. Dort haben alle Kinder Drachen gebastelt. Natürlich wollte die Prinzessin auch einen - SOFORT!
keine Zeit, am Sonntag irgendwo etwas einzukaufen oder bis Montag zu warten, aber wenn ich eines gut kann, dann ist es inzwischen improvisieren.

Stöcke haben wir immer reichlich auf dem Balkon, davon durfte ich zwei nutzen. Der Drachenkörper ist einfach aus Müllbeutel (doppellagig). Und beklebt mit Transparentpapiert. Ich wollte ja Augen und Mund drauf kleben, die Prinzessin wollte eine Krone und Herzen.... ok ok, ihr Drache.

Einzig: In der Luft war er noch nicht. Der Wind fehlt. Oder es ist Wind mit Regen - da will ich nicht!

Samstag, 11. November 2017

Leseecken-Monster

Heut kam ich aktuell dazu die Samstagsausgabe der Zeitung zu lesen. Das ist wirklich selten, oft liegt sie bis Sonntag/Montag oder die ganze Woche drauf....
Jedenfalls war heut die Kinderzeitung Kruschel drin. Die schmökere ich meist mit den Kindern durch.

Kruschel hatte heut eine Bastelanleitung: eine Lesezeichenecke als Kruschelmonster.

Da ich schon sehr lange kein Lesezeichen mehr nutze hab ich mich noch mitten in der Lektüre ans Basteln gemacht *g* Ergebnis überzeugt!

ähm..... wieso ist nur mein Buch schon wieder ohne Lesezeichen?

Ich glaube, ich brauche ein zweites.... in rosa oder so *lach*

Freitag, 10. November 2017

Laterne: Der Igel

Mein Prinz hat seine Laterne allein gebastelt. Letzte Woche Freitag wurde von "früh bis spät" geschnippelt und geklebt. Ganz im Ernst: Ich bin so begeistert! Er hat eine Laterne geschafft. Er hat lauter Igelstacheln ausschneiden müssen und auch die Pappe zwischen den Igelseiten. Bisher wollte er noch nicht so gern schneiden. Wahrscheinlich hat er nur auf einen guten Grund gewartet *g*.

Nun wartet seine Laterne auf den Einsatz zum St. Martinsumzug heute abend! Ich hoffe sehr, dass das Wetter mitmacht, bisher ist Regen gemeldet.... aber gut, Regen ist nicht gleich Regen!

Mittwoch, 8. November 2017

Monsterbeule oder Beulenmonster

Ich habe mich für ein Beulen-Monster entschieden, das klingt spektakulärer!

Mein Prinz war am Wochenende zu einem Geburtstag eingeladen. Der junge Mann ist 5 Jahre alt geworden und hat eine Drachenparty gefeuert. Dort gab es einen tollen Drachenkuchen - den muß ich euch einfach hier kurz zeigen!
Dann wurden sogar Drachen gebastelt und bemalt. Nur steigen lassen ging nicht direkt, plötzlich gab es am Samstag keinen Wind mehr. Und am Sonntag Regen satt (mit Wind).... und am Montag lange Schule und am Dienstag ein Freund..... so zieht sich das halt hin. *grummel* Wer kennt es nicht, die Tücken des Altags.

Zurück zum Geschenk. Der Drache hat eine CD geschenkt bekommen von Mike der Ritter und dazu einen Beulentröster, Kühlschrankmonster, Coolpad halt. Kann man immer gebrauchen. Ich habe mich dieses Mal ganz eindeutig an die Bilder von Aprilkind gehalten - ich gestehe. *g* Aber ich finde, das Beulenmonster ist wirklich toll geworden.


verlinkt mit:
Creadienstag
kiddikram
made4boys

Dienstag, 7. November 2017

Piraten-Kissen

Aus dem Stoff für die Kopftücher vom Piraten-Geburtstag ist so viel Stoff übrig geblieben, dass ich direkt noch vorm Geburtstag in die Kissenproduktion gegangen bin.
Es mußte was mit Dreiecken werden, und dazwischen dunkelblau uni. was hab ich hin und her überlegt, diagonal, oben/unten, rechts/rechts.....

Dann habe ich mich entschieden und schon hier ging was mächtig schief, denn der Streifen in der Mitte wurde mir viel zu breit. OK, da muß ein Spruch drauf. Zum Glück war der Trauzeuge von meinem Mann grade hier, er schreibt die Kalles Kram im Kopf-Artikel und hat auch schon ein Buch herausgebracht. Zurück zum Brain-Storming. Wir zwei haben morgens beim ersten Kaffee den Kopf glühen lassen, mächtig viel aufgeschrieben und genausoviel verworfen - nachmittags habe ich dann einen schönen Spruch zusammengereimt. Nicht perfekt, wie das immer so ist, aber ich wollte das dann unbedingt vor dem Geburtstag fertig bekommen und die Zeit wurde knapp.

Ich bin Pirat
ich bin stark
ein Auge zu
Holzbein dazu
Muskeln aus Stahl
Schatzsuche Qual
Goldenes Herz
Entern ohne Scherz
Rum in der Hand
Das Meer ist mein Land

Beim Zusammennähen der nächste Schreck - die Schrift ist verkehrt herum! oder die Schiffe *lach*. Lassen oder auftrennen, aber ich weiß, das hätte mich ewig gestört. Also aufgetrennt. Und dann beim Probieren auf dem Lieblingskissen der Schock - ich bin zu kurz geworden, zu viel abgeschnitten, keine Lust mehr! Kissenhülle flog in die Ecke und da blieb sie einen dicken fetten Monat liegen! Böse Hülle *pfui*

Aber irgendwie fand ich es zum Wegwerfen dann doch zu schade - also habe ich mich letzten Sonntag noch einmal dran gesetzt. So schlimm war es alles nicht - einen schmalen Streifen uni unten dran gebastelt - ihr wisst doch: genau so hatte ich das schon immer geplant! Reißverschluss rein und Kissenhülle zugenäht - TATAAAA!!!!  

Man, hat sich der Prinz gefreut! Tags liebt er die Seite mit den Schiff, nachts erinnert ihn das Muster zu sehr an Totenschädel *grusel*. Da dreht er das Kissen dann lieber auf die andere Seite mit dem Mutmach-Spruch.

Verlinkt mit:

Freitag, 3. November 2017

Laterne: Die Tanzmaus

Jetzt fängt sie wieder an: Die Zeit der Laternen. Die ersten habe ich bereits in den Blogs gesehen.

Bei der Prinzessin wurde an 4 Nachmittagen mit den Eltern Laternen gebastelt. An einem Nachmittag war auch ich dabei. Ich finde das so toll! Es gibt drei Modelle jeweils in groß oder klein und man kann sich sogar die Farben selbst aussuchen. An dem Nachmittag selbst bekommt man alles hübsch vorbereitet in einem Tütchen in die Hand und kann dann einfach "meditativ" die Linien ausschneiden, zusammenkleben und einer Laterne beim Entstehen zusehen.

Meine Prinzessin hat sich natürlich die Tanzmaus ausgesucht. (Die anderen waren eine Vampir-Laterne und ein Eisbecher.) Bei der Vorlage gab es auf dem Oberteil zwar nur einen Stern, wir haben ganz frech zwei genommen und einen als Kette. Dazu noch ein Stirnband, weil die Maus beim Tanzen bestimmt schwitzt *g*

Seht mal wie stolz!
Hier nun erstmal die Bilder, die ich in der Kita geschossen habe, denn wenn alle 4 Nachmittage gelaufen sind und alle Kinder ihre Laternen haben, wird erstmal ein großes Gruppenfoto gemacht - danach dürfen die Laternen erst nach Hause umziehen.




Donnerstag, 2. November 2017

Kürbiskunst: der Todesstern

Mit Verspätung präsentiere ich unseren Kürbis.

Irgendwie haben wir dieses Jahr keinen Kürbis gekauft, und auch die Aktion bei real verpaßt, bei der man das Wochenende vor Halloween vor Ort einen Kürbis schnitzen kann. Meine beiden Kinder sind auch bei Halloween nicht so richtig hinterher. Der Große, immer am Kämpfen und immer mutig und stark, hat tatsächlich Angst vor Hexen. Nun ja, und letztes Jahr zu Halloween wurde eine der Türen von einer Hexenpuppe geöffnet, die auch noch Geräusche gemacht hat. Der Prinz ist fast gerannt - ich konnte ihn beruhigen. Später hat er an einer Tür geklingelt, da ging direkt die Nebelmaschine an und ein Tonband - vorbei! aus! endgültig! Er wollte heim und auch nicht starten. OK - ich muß nicht alles mitmachen. Aber ich schweife ab.

Halloween Vormittag waren wir bei meiner Freundin. Sie hatte noch 3 Kürbisse bekommen und sie waren noch nicht geschnitzt. Wir wollten das dann gemeinsam mit den Kindern machen. Unsere drei Jungs haben auch ganz fleißig die Kürbisse ausgehöhlt und zumindest meiner hatte ganz konkrete Wünsche wie sein Kürbis aussehen sollte: Wie der Todesstern.

Bewaffnet nur mit einem normalen Küchenmesser habe ich mich dann ans Werk gemacht. Die Prinzessin auf dem Schoß, die Jungs inzwischen mit Laserschwerten kämpfend im Garten. Und ich finde, so als Erstlingswerk, unser Kürbis kann sich sehen lassen.

Ganz goldig fand ich ja von meiner Freundin, dass sie uns den Todesstern geschenkt hat! Nochmals vielen lieben Dank hierfür! Ich hätte das niemals verlangt oder erwartet und war so richtig angenehm überrascht.

Der Kürbis steht jetzt bei uns auf dem Balkon. Und mein Mann hat in letzte Nacht künstlerisch in Szene gesetzt. Was sagt ihr zu seinen Bilder?







Ich muß wohl nicht extra erwähnen, dass nicht nur der Prinz ein großer Star Wars Fan ist - auch mein Mann ist ein Fan der ersten Stunde. Sein Held: Han Solo wie man unschwer erkennenn kann.