Montag, 3. April 2017

Ausflug zum Park am Mäuseturm


FRÜHLING!

Endlich ist das Wetter besser. Endlich haben wir wieder einen schönen Ausflug unternommen. Gestern waren wir in Bingen gewesen. Dort gibt es direkt am Rhein einen kleinen Park - Park am Mäuseturm

Dieser Park ist eingezäunt, es gibt keine Fahrräder und keine Hunde. Wirklich ideal mit meinen beiden Rabauken. So kann man sie dort wirklich frei laufen lassen. 

Blick über den Rhein
Wir sind zuerst am Wasser zum „Käsestück“ gelaufen. Dort haben sich die Kinder quasi selbst gefangen genommen und sind dann ausgebrochen. 

Wir haben dann drei Stühle gefunden mit Blick auf den Rhein und haben dann erst einmal etwas gegessen und getrunken. 
Sport und Wellness

Weiter ging es dann zum Mäuseturm. Ich habe den ja schon mehrmals von „oben“ - von der Germania gesehen - und wußte er steht im Wasser, aber die Kinder waren da ein wenig enttäuscht, weil sie nicht hingehen konnten. (Hier finden interessierte die Geschichte zumMäuseturm)

Unser Weg führte uns dann zu einem Trimm-dich-Platz oder Bewegungsplatz - eher für Erwachsene. Dort konnten sich nicht nur die Kinder bewegen, sondern auch für mich fiel ein wenig Wellness ab: Rückenmassage, Schulternbewegung, Hüftdrehungen, Beinschwung .... ganz fantastisch, angenehme weiche Bewegungen ohne Zwang, die einfach gut tun. Oder ich tue und will, aber weil ich es ausprobieren will und genieße und nicht, weil ich weiß, es tut hinterher gut.

Aber dann ging es endlich zum Spielplatz. Und der ist wirklich toll. Große Kinder, kleine Kinder - für jeden ist etwas dabei. Es gibt Spielhäuser, es gibt Schaukeln, eine Nestschaukel, es gibt eine
Spielplatz
Highlight: Das Boot - noch ohne Wasser
Kletterburg mit Wackelbrücke und Rutschstange und Netz. Dazu noch ein Kletterwand und einen Teppichrutschberg (okay, hinterher war der Hosenboden schwarzgrau, aber alle Kinder hatten dort mächtig Spaß), eine in die Landschaft integrierte Tunnelrutsche und - und das ist das Highlight des Sommers - ein Boot! Mit Wasser drum herum, zum Hinüberziehen von der einen auf die andere Seite. Wir hatten jetzt allerdings das „Pech“ zu früh im Jahr zu sein, es war noch kein Wasser drin.
Ganz in der Nähe vom Spielplatz gibt es die Möglichkeit Eis zu kaufen oder Kaffee, nur leider hatte ich mein Portemonaie vergessen - egal, ich hatte Essen und Getränke eh dabei.

Fazit: Ich will auf alle Fälle wieder hin. Und die Kinder auch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen